Der Bezirk bleibt bis auf Weiteres geschlossen. Ihr erreicht und telefonisch, postalisch oder per Mail Foto: 

IG BCE Alsdorf

Bezirk Alsdorf

Der Bezirk bleibt zur Sicherheit von Mitgliedern und Beschäftigten vorerst geschlossen. Wir sind weiterhin für euch telefonisch oder per Mail erreichbar. Ihr könnt Euch wie gehabt an den*die zuständige Sekretär*in wenden oder das Büro unter: Telefon: 02404 9097-0 erreichen.   weiter

Wir halten gemeinsam durch.

Seit zwei Wochen gibt es große Einschränkung in unserem Land, diese sind seit einer Woche auch sehr massiv. Noch weiß keiner, in welcher Form und wie lange wir uns so stark einschränken müssen. Schon laufen die Diskussionen, wann man die Einschränkungen wieder aufheben kann. Entscheidend wird aber sein, ob wir bereit sind, auf uns und vor allem die stärker gefährdeten Gruppen unter uns aufzupassen. Also bleibt es erst einmal dabei: BLEIBT ZUHAUSE, soweit ihr das könnt.  weiter

Wir sind für euch erreichbar

Viele Kolleginnen und Kollegen sind angesichts der aktuellen Krise verunsichert, was dies für den eigenen Arbeitsplatz bedeutet. Wir sind für Euch telefonisch und per Mail zu erreichen und versuchen die Fragen zu beantworten.  weiter

Wir sind für dich da - gerade in der Krise

Foto: 

Helge Krückeberg

Welche Ansprüche habe ich bei Kurzarbeit? Wie bringe ich mobiles Arbeiten und Kinderbetreuung in Einklang? Was passiert, wenn mein Betrieb jetzt in Schieflage kommt? In der Corona-Krise stellen sich den Beschäftigten in den Branchen der IG BCE viele akute und sehr konkrete Herausforderungen und Fragen. Wir sind für dich da – als Problemlöser, Ratgeber, Krisenhelfer. Ruf einfach an.  weiter

Gegen Rechtsextremismus und Rechtspopulismus – unsere IG BCE stellt sich dem Hass entgegen

Der Bezirksvorstand der IG BCE im Bezirk Alsdorf hat sich in einer Resolution klar gegen Rechtsextremismus und Rechtspopulismus positioniert. Vertrauensleute und Ortsgruppen sind aufgerufen die Resoultion zu unterstützen. Die Resolution im Wortlaut:  weiter

Junge Leute aus dem Landesbezirk treffen sich in Hattingen

Schon zum zweiten Mal fand in diesem Jahr die Aktivenkonferenz des Landesbezirks Nordrhein in Hattingen statt. Aus Alsdorf waren viele junge Leute aus verschiedenen Betrieben dabei und nutzten die Gelegenheit zu Diskussion, politischem Austausch und gemeinsamen Feiern.  weiter

Fortsetzung zum Entgeltrahmentarifvertrag - Papier

am 25. November 2019 und am 12. Februar 2020 fanden Gespräche zum Entgeltrahmentarifvertrag zwischen der technischen Kommission des VAP und der technischen Kommission in Frankfurt am Main statt.  weiter

Vertrauensleutewahl 2020

Foto: 

IG BCE

Mit den anstehenden Organwahlen startet unsere IG BCE in den alle vier Jahre stattfindenden "Konferenzmodus". Mit der Vertrauensleutewahl legen wir den Grundstein für alle weiteren Demokratischen Beteiligungs- und Gestaltungsprozesse im Rahmen unserer Konferenzen bis hin zum 7. Ordentlichen Gewerkschaftskongress.  weiter

Der Kohle-Ausstiegsplan ist ein fairer und sachdienlicher Kompromiss!

Die jetzt besiegelte Bund-Länder-Einigung zum Herunterfahren der Kohleverstromung folgt in den wesentlichen Punkten dem Kompromiss der Strukturwandelkommission. Dass nun ehemalige Mitglieder des Gremiums dennoch Kritik an den Plänen üben, ist zwar legitim – trägt aber nicht unbedingt zu einer fairen und sachlichen Betrachtung der Einigung bei, meint Michael Vassiliadis, Vorsitzender der IG BCE.  weiter

„Deutschland setzt Maßstäbe für soziale Transformation einer Industriebranche“

Die IG BCE begrüßt die Einigung von Bund, Ländern und Kraftwerksbetreibern auf einen Fahrplan für das Auslaufen der Kohleverstromung, ein engmaschiges Sicherheitsnetz für die Zehntausenden betroffenen Beschäftigten sowie eine milliardenschwere Neuausrichtung der Reviere.  weiter

Nachverhandlung Urlaubsgeld bei mondi Jülich GmbH

In den Verhandlungen zum Urlaubsgeld bei der Firma mondi Jülich GmbH konnte die Verdoppelung des Urlaubsgeldes in 2 Schritten vereinbart werden. Von Seiten des Arbeitgebers wurde in den Verhandlungen betont, dass dies auch aufgrund der sehr guten Leistung der Mitarbeiter im letzten Jahr möglich gewesen ist.  weiter

Nach oben