Bezirk Alsdorf

Unter dem Motto „SCHNAUZE VOLL – von Gewalt ruft die IG BCE alle Aktivisten im Hambacher Forst und dem angrenzenden Wiesencamp auf, keine Gewalt und Straftaten auszuüben.

Mit der voraussichtlich bald beginnenden Rodung im Hambacher Forst geht auch
die Sorge um, dass die Gewalt und das verüben von Straftaten eine neue Stufe der
Eskalation erreichen wird.

IG BCE Bezirk Alsdorf

Logo Schnauze voll
11.08.2016
Artikel bewerten
Danke für die Bewertung
Ihre bereits abgegebene Bewertung wurde aktualisiert.

 Dies wird auch dadurch gestützt, dass die dort verübten Straf- und Gewalttaten, immer wieder damit gerechtfertigt werden, dass RWE und das Land, die rechtmäßige Rodung nicht aussetzen. Damit macht man sich mitschuldig. An Straftaten, aber insbesondere auch an Gewalttaten.

Gewalt darf kein Mittel der politischen Auseinandersetzung sein. Gewalt ist durch nichts, aber auch Garnichts zu rechtfertigen.

Muss erst ein Mensch schwerste Verletzungen haben, oder gar zu Tode kommen? Wir sagen nein.

Wir akzeptieren und respektieren Protest, auch wenn wir anderer Meinung sind.
Wir akzeptieren aber keine Gewalt.

Wir hoffen, dass durch die Aktionen, die uns in der nächsten Zeit bevorstehen,
niemand verletzt wird, oder gar schlimmeres. Jeder Mitarbeiter von RWE, des
Sicherheitsdienstes, die Polizei und der Aktivisten, sollte Gesund wieder nach
Hause gehen können.

Im Wiesencamp und im Hambacher Forst handelt es sich nicht um „Robin Hoods“, sondern um Straf- und Gewalttäter.

Presseinfo IG BCE Bezirk Alsdorf

Nach oben