Belegschaft von Grünenthal zeigt Flagge gegen den angekündigten Arbeitsplatzabbau

Mahnwache bei Grünenthal

Der Aachener Pharmakonzern Grünenthal plant erneut Stellen abzubauen. Die gewerkschaftlichen Vertrauensleute haben vor diesem Hintergrund zu einer Mahnwache aufgerufen. Ganz in schwarz wurde um die Zukunft der Forschung getrauert.

IG BCE Bezirk Alsdorf

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Mahnwache

Knapp 200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter versammelten sich am Dienstag, den 18.6.2019 vor dem Haupteingang der Aachener Firma und verliehen der Sorge um ihre berufliche Zukunft Ausdruck. Nachdem der Arbeitgeber von der geplanten Aktion erfahren hatte, versuchte dieser die Teilnahme an der Veranstaltung zu untersagen und drohte mit arbeitsrechtlichen Konsequenzen. Kurzerhand konnte die seitens der Behörden offiziell genehmigte Mahnwache in die Mittagspause verlegt werden. Für viele Kolleginnen und Kollegen bedeutete dies: „Jetzt erst recht, denn wir lassen uns den Mund nicht verbieten“. Vertrauensleute, Betriebsrat und Gewerkschaft fordern, dass der Arbeitgeber die geplanten Maßnahmen prüft und deutlich weniger Arbeitsplätze als geplant streicht. Mit der Aktion sollte dem Arbeitgeber außerdem vor Augen geführt werden, dass hier keine Vollzeitäquivalente sondern echte Menschen ihren Arbeitsplatz verlieren.

Nach oben