Tarifverhandlung Saint-Gobain Glas und Sekurit

2. Tarifverhandlung - Geld ist vorhanden! Die Verteilung bereitet Probleme!

Am 23. Juni 2017 fand die 2. Tarifverhandlung für die Beschäftigten in den Betrieben der Saint-Gobain Glass Deutschland GmbH, Saint-Gobain Sekurit Deutschland GmbH & Co. KG und der Zweigniederlassung der Compagnie de Saint-Gobain, Aachen, statt.
Die Arbeitgeberseite sieht die wirtschaftliche Situation von Saint-Gobain wesentlich schlechter, als deine Kolleginnen und Kollegen in deiner IG BCE-Tarifkommission.

IG BCE Jörg Erkens

SGS Glas + Sekurit
27.06.2017
Artikel bewerten
Danke für die Bewertung
Ihre bereits abgegebene Bewertung wurde aktualisiert.

Selbst unsere moderate Forderung nach 5,0 % mehr Entgelt und Ausbildungsvergütung, entfacht bei den Arbeitgebern finanzielle Angstzustände und Sorge um den Standort Deutschland! Jedoch schalteten die Arbeitgeber eine extrem harte Gangart an und versuchten mit einer Entgelterhöhung von 1,6 % für ein Jahr, deine Kolleginnen und Kollegen in der Tarifkommission zu provozieren.

Nach langer und ausgiebiger Diskussion machte die Arbeitgeberseite ein weiteres „Angebot“ für zwei Jahre: 2,0 % für ein Jahr, 1,7 % für ein weiteres Jahr, Erhöhung der Ausbildungsvergütungen um 50,00 € pro Monat; einmalig 300,00 € für die Beschäftigten der Sekurit und 600,00 € einmalig für die Kolleginnen und Kollegen der Glass Deutschland.

Auch diese Arbeitgeber-Offerte taugt nicht für einen Tarifabschluss der Eure Arbeit respektiert und Euch am gemeinsam erarbeiteten Unternehmenserfolg beteiligt!

Unsere Kolleginnen und Kollegen in den Werken werden daher vor der 3. Tarifrunde auf ihre Situation aufmerksam machen. Dafür brauchen die Kolleginnen und Kollegen Eure Unterstützung. Zeigt den Arbeitgebern und Euren Kolleginnen und Kollegen in der Tarifkommission, dass wir alle in einem Boot sitzen, indem auch Ihr Eure Zugehörigkeit zur Solidargemeinschaft IG BCE erklärt. Nur gemeinsam sitzen wir auch in einem Boot – aber dazu brauchen wir tatsächlich die Hilfe von (fast) allen Beschäftigten – einfach die Beitrittserklärung ausfüllen und per Email an bezirk.alsdorf@igbce.de schicken oder direkt über www.mitgliedwerden.igbce.de gehen.

Ein Punkt gilt für uns IG BCE-Mitglieder aber schon jetzt: Eine Erhöhung der Entgelte erfolgt nur durch IG BCE-Mitglieder! Selbst den jetzigen von der IG BCETARIFKOMMISSION einstimmig abgelehnten Vorschlag der Arbeitgeber gäbe es ohne die IG BCE-Mitglieder überhaupt nicht!

Nach oben