Internationalen Wochen gegen Rassismus

„Rechtspopulismus in Europa – Gefahr für die Demokratie?“

Vom 11. – 24.03.2019 fanden die Internationalen Wochen gegen Rassismus statt. Unter dem Motto „100 % Menschenwürde – Zusammen gegen Rassismus“ haben hunderte Veranstaltungen in ganz Deutschland und Europa stattgefunden, welche öffentlichkeitswirksam ein Zeichen gegen Rassismus setzten und gleichzeitig eine weltoffene Gesellschaft, die die Menschenwürde achtet, forderten. Auch der Arbeitskreis Migration/Integration hat am 21.03.2019 – dem Internationalen Tag gegen Rassismus – in Kooperation mit dem Bezirksfrauenausschuss Alsdorf zu einer Veranstaltung in die Stadthalle Alsdorf eingeladen.

Herbert Fibus

Internationalen Wochen gegen Rassismus 2019

Die Veranstaltung stand ganz im Zeichen der diesjährigen Europawahlen am 26. Mai 2019 unter dem Motto „Rechtspopulismus in Europa – Gefahr für die Demokratie?“. „Die bevorstehenden Europawahlen stehen mehr denn je unter den Vorzeichen von Populismus und Fremdenfeindlichkeit, bedenkt Tobias Meinhardt während der Eröffnung an die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Veranstaltung und fährt fort: „Die IG BCE steht für Solidarität, Toleranz und Akzeptanz und zeigt klare Kante für ein menschenwürdiges und demokratisches Europa.“.

Über 40 Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind der Einladung des Arbeitskreises Migration/Integration und dem Bezirksfrauenausschuss Alsdorf an diesem Donnerstagabend gefolgt. In einer Lesung durch die Kolleginnen des Bezirksfrauenausschusses zum Thema „Entnazifizierung und Positionierungen nach 1945“ wurde allen nochmal klar aufgezeigt, dass dieser Schrecken – diese menschenverachtende Zeit – niemals wieder passieren und vergessen werden darf!

Im Anschluss wurde Dennis Radtke, Mitglied im Europäischen Parlament, im Kreise der Veranstaltung begrüßt, welcher noch mal ganz deutlich machte, dass die Entwicklung des Populismus und der Fremdenfeindlichkeit in Europa ein immer lauter werdendes Problem wird – und forderte gleichzeitig die Anwesenden dazu auf, sich aktiv gegen Fremdenhass und Gewalt zu positionieren sowie für die europäischen Werte – Offenheit, Solidarität und Stabilität – einzutreten. Hierzu ist es wichtig, dass Jede und Jeder sein Wahlrecht am 26. Mai 2019 auch nutzt. „Jeder „Nicht-Wähler“ stärkt die Rechtspopulisten“, mahnt Dennis Radtke.

Mit den Worten: „Für uns in der IG BCE ist es egal welcher Religion, Sexualität, Hautfarbe oder Nationalität jemand angehört – jeder Mensch hat das Recht auf die gleiche Würde und Akzeptanz“, beenden die beiden Vorsitzenden Eva Leusch (Bezirksfrauenausschuss) und Bulkan Ersoy (Arbeitskreis Migration/Integration) die diesjährige Veranstaltung im Rahmen der Internationalen Wochen gegen Rassismus.

Nach oben